Posts Tagged‘Vorteil’

By: Steve Jurvetson

Fahrzeugumfeldsensorik: Überblick und Vergleich zwischen Lidar, Radar, Video

by Paul Balzer on 29. Juli 2014

No Comments

Ein Auto ohne Umfeldsensorik hat in etwa die gleichen Chancen, wie ein Mensch, der mit zugebundenen Augen umher läuft und erst wenn die Nase an der Wand platt gedrückt wird, beginnen kann zu reagieren. Es bleibt dann nämlich noch genau die Nasenlänge, um Sicherheitsvorkehrungen zu treffen.

In etwa so geht es auch dem Auto. In ihm übernehmen Beschleunigungssensoren hinter der Stoßstange die Funktion der Nase. Wenn ein Einschlag registriert wird, zünden die Airbags, die Gurte werden gestrafft und eventuell werden Fenster/Schiebedach geschlossen und die Sitze in aufrechte Position gefahren. Dass die Zeiten in keinem Verhältnis stehen, hat man schon im Gefühl.

Die Evolution hat uns Menschen Augen gegeben, mit denen wir eine Wand rechtzeitig erkennen und entsprechend reagieren können. Die Physik hat für das Auto Messprinzipien entwickelt, mit welchem es versuchen kann ebenfalls die Umwelt wahrzunehmen. Die wichtigsten möchte ich nachfolgend vorstellen.

Continue Reading

Downsizing–ein Beitrag zur Verbrauchsdebatte

by Roland Lewandowski on 25. Januar 2011

10 Comments

Vergleich 2.0FSI 1.8T 1.4TSI Drehmoment Leistung Hubraum

Was ist überhaupt Downsizing?

Betrachten wir mal einen herkömmlichen 2.0L Saugmotor (2.0 FSI von Audi Modelljahr 2001) mit 110kW und 200Nm (ab 3200 U/min). Bereits der zur gleichen Zeit erhältliche 1.8L Turbo hat ebenfalls 110kW und sogar 210Nm (bereits ab 1700U/min). Als aktuelles Beispiel nehmen wir den 1.4L TSI von VW in seiner höchsten Ausbaustufe, welcher mit 118kW mehr Leistung und mit 240Nm deutlich mehr Drehmoment hat. In aktueller Vollendung haben wir quasi 600ccm eingespart und mehr Drehmoment und Leistung bekommen.

Continue Reading

CC-BY-NC2.0 Lizenz von flickr.com von bikesandwich

Kollision unvermeidlich: Baum oder Gegenverkehr?

by Paul Balzer on 15. April 2010

1 Comment

Etwas provokant ist die Frage ja schon. Keines von beidem ist sicherlich die 1. Wahl. Dennoch kann man die Frage mit Hilfe einfacher Berechnungsformeln aus der Unfallrekonstruktion beantworten.

Man ist mit seinem PKW auf der Landstraße unterwegs und eine Kollision ist unvermeidlich. Welche Aufprallsituation stellt sich für mich rein rechnerisch optimaler dar (wenn man in dem Fall von optimal sprechen darf)? Wähle ich den Gegenverkehr, welcher sich mit gleicher Geschwindigkeit nähert oder den still stehenden Baum am Straßenrand?

Auf den ersten Blick scheint der ruhende Baum die bessere Wahl, da man ja nicht mit dem entgegen kommenden Verkehr kollidieren möchte. Doch da gibt es etwas zu beachten.

Continue Reading