eduroam WLAN an der HTW Dresden

iPhone oder iPad im Eduroam WLAN der HTW Dresden

by Paul Balzer on 13. April 2012

No Comments

Ein endloses Thema, wenn man Mitarbeiter oder Student der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden ist und ein iOS Gerät besitzt, ist der Zugang zum WLAN (EduRoam) ohne jedes mal neu die Zugangsdaten eingeben zu müssen. Abhilfe hat das Rechenzentrum der HTW geschaffen. Allerdings wurde die Lösung bislang noch nicht veröffentlicht.

Der Trick ist folgender: Das iOS Gerät muss erst auf die Zugangsoptionen für das Eduroam eingestellt werden. Android Benutzer können das alles manuell konfigurieren, Apple hat diese Dinge in einer so genannten .mobileconfig Datei zusammen gefasst. Diese kann man sich per EMail zusenden oder einfach direkt mit dem iOS Gerät mit dem Safari aufrufen:

eduroam.mobileconfig für den Zugang an der HTW Dresden [10kb]

Nach dem Aufrufen kommt eine Abfrage, ob man das Profil installieren möchte. Gefolgt von unzähligen Sicherheitswarnungen auf Grund fehlender Zertifikate.

Das Rechenzentrum schreibt dazu:

Ja, auf das „Problem“ mit der Zertifizierung hätte ich vielleicht noch
hinweisen sollen. Bekant war es, aber hier beist sich die Katze
gewissermaßen in den Schwanz. Selbst, wenn das Profil entsprechend
signiert ist, werden die wenigsten das Root-Zertifikat der Telekom
bereits installiert haben. Solange das nicht installiert ist, werden die
Profile für das mobile Gerät immer von einer nicht vertrauenswürdigen
Instanz ausgestellt sein. Und nach der Installation (bei Akzeptieren der
Sicherheitsmeldungen) ist die Zertifikatskette dann zwar installiert,
das Profil aber auf dem Gerät nicht mehr veränderbar.

Also einfach alles bestätigen und die HTW Unix Zugangsdaten eingeben.

sxxxxx @htw-dresden.de
kennwort

Und schon müsste das iOS Gerät, sobald es in der Nähe eines eduroam Zugangspunktes ist, automatisch WLAN anwählen. Das funktioniert übrigens auch an der TU Dresden und sollte auch im gesamten europäischen Eduroam Gebiet klappen. Dafür ist es nämlich da: Den Studenten in ganz Europa an allen Hochschulen und Universitäten Zugang zum Internet zu ermöglichen.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>